«

»

Die besten Fenster

Jeder der überlegt in neue Fenster zu investieren, stellt sich bereits vorab die Frage: Was sind die besten Fenster und welche Eigenschaften sollten sie besitzen? Wer gute Fenster bei sich einbauen möchte, der sollte nicht nur bei günstigen Angeboten nachsehen. Da Fenster eine nicht unwichtige Rolle beim Heizenergie-Verbrauch spielen, ist es wichtig, auch auf eine gute Isolierung und stabiles Material zu achten.

window-621740_640Zum Verkauf stehen überwiegend Kunststofffenster, Holzfenster und Alu-Fenster, welches davon ist das Beste? Auf der Seite www.fensterhandel.de bekommt man dazu einen guten Überblick. Man kann die neuen Fenster dort auch gleich online berechnen. Die an neue Fenster gestellten Ansprüche sind durchwegs hoch: Zum einen sollen sie die Heizkosten spürbar senken, im Sommer gegen Hitze schützen.

Ein qualitativ gutes Fenster muss im Winter helfen Heizkosten zu senken und zudem dafür sorgen, dass die bestehende Wärme im Raum möglichst lange bestehen bleibt. Ebenfalls soll es Schutz gegen Feuchtigkeit, Wind und Lärm bieten, sowie für ein optimales und wohlfühlendes Raumklima sorgen. Nicht gerade wenige Anforderungen was so ein Fenster erbringen soll. Hierzu bieten sich eventuell Schüco Fenster an. Schüco Fenster stehen bereits seit Jahrzehnten für Qualität und jeder der sich mit dem Thema Fenster beschäftigt, wird irgendwann den Namen Schüco Fenster höhren oder lesen.

Optimale Wärmedämmung dank Holz- und Kunststofffenstern

Bei der Auswahl der richtigen Fenster ist unter anderem das Material entscheidend. Fenster aus Kunststoff gefertigt bieten einen ausgezeichneten Schall- und Wärmeschutz. Zudem sind sie sehr langlebig, da äußerst unempfindlich gegen Säuren, Wettereinflüsse und Abgase. Außerdem sind sie so gut wie wartungsfrei, leicht zu putzen und zu 100 % recyclingfähig und im Vergleich zu Holzfenstern in der Anschaffung preiswert.

Holzfenster bieten ebenfalls eine hervorragende Wärmedämmung und sind zudem besonders umweltfreundlich. Bei der Herstellung benötigen sie die geringste Menge an Energie und können ohne Probleme leicht entsorgt werden. Zudem wirken Holzfenster besonders wohnlich und strahlen eine unvergleichliche angenehme und gemütliche Atmosphäre aus. Alles in allem sorgen Holzfenster für ein tolles Wohlfühlklima. Der wohl einzige Nachteil dieses Typs Fenster ist der besonders hohe Pflegeaufwand. Holzfenster müssen regelmäßig mit einer Holzlasur behandelt werden, da sie gegen Witterung weniger resistent sind.

Aluminiumfenster

Fenster aus diesem Material zeichnen sich durch hohe Stabilität, Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit aus. Aluminium ist vor allem für große Fenster ein hervorragendes Material und ist auch bezüglich Einbruchschutzes vorteilhaft. Nicht zu vergessen, sie sind wartungslos und bedürfen keiner besonderen Pflege. Hin und wieder reinigen ist in der Regel ausreichend. Ein Nachteil dieser Fenster ist der vergleichbar hohe Energieaufwand bei deren Herstellung. Auch beim Preis liegen sie deutlich über denen der Holz- und Kunststofffenster. Wer beim Fenster kaufen großen Wert auf auffallendes Design legt, der entscheidet sich allerdings meist für Alu-Fenster.

Fazit: Es gibt zahlreiche Überlegungen die anzustellen sind um die richtigen, vor allem die besten Fenster zu bekommen. Hierbei sind neben der Fenster Preise vor allem deren Eigenschaften und Beschaffenheit wichtig. Viele Käufer ziehen hierbei unter anderem auch Schüco Fenster in die engere Auswahl, sie vereinigen viele gute Eigenschaften in sich und sind bei guter Pflege und regelmäßiger Wartung sehr langlebig. Langlebigkeit sollte ebenfalls ein wichtiges Auswahlkriterium darstellen.