«

»

Thema Gartenhaus

Diese Dinge sollten bei einem Gartenhaus beachtet werden

Ein Gartenhaus ist nicht nur dazu da um Gartengeräte zu beherbergen zu können, es kann natürlich auch als garden-shed-931508_640(1)Aufenthaltsort genutzt werden. Ein Gartenhaus kann als Bausatz oder auch selbst gebaut werden, allerdings ist in vielen Regionen auch eine Baugenehmigung dazu nötig. Auf jeden Fall muss an einen festen Untergrund gedacht werden, dazu eignet sich natürlich ein Fundament aus Beton am besten. Diese Arbeit sollte im günstigsten Fall von einem Fachmann übernommen werden, damit das Haus auch nach mehreren Stürmen noch steht.

Wer bei seinem Gartenhaus auf Nummer sicher gehen will, sollte es mit einem Bausatz versuchen. Es gibt mittlerweile so viele Hersteller davon, dass bestimmt für jeden Geschmack das Richtige dabei ist. Das Wichtigste ist jedoch die Qualität, denn die ist nicht immer die Beste.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Das neue Gartenhaus sollte immer von einem Markenhersteller kommen. Die geben in den meisten Fällen eine 5 jährige Garantiezeit und der Heimwerker kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass nicht nur Teile auch passgenau sind, sondern auch die Verarbeitung stimmt.

Besonderen wert sollte der Käufer immer auf hochwertigen und umweltfreundlichen Holzschutz legen. Hierbei heißt das Zauberwort: Kesseldruckimprägniert. Die Hölzer wurden umweltgerecht behandelt und haben außerdem eine sehr hohe Stabilität zu bieten.

Ein Bausatz oder Muskelkraft?

Die Frage stellt sich manchem, der mit dem Gedanken spielt sein Gartenhaus selber zu bauen. Allerdings spielen dabei die Kosten nicht immer mit, denn Einzelteile sind im Gegensatz zu einem Bausatz kostspieliger. Ein Bausatz wird auch schon vormontiert geliefert und es brauchen dann nur noch die Wände aufgestellt und miteinander verbunden werden. Andererseits kann ein Gartenhaus, wenn es selber gebaut werden soll, mit den eigenen Ideen versehen werden und so zu einem Traumhaus werden. Baupläne, Tipps und Tricks gibt es im Internet in Hülle und Fülle, gerade was das Thema Standfestigkeit betrifft.

Wer sich die ganze Arbeit ersparen will, beauftragt einen Anbieter für Gartenhäuser. Das ist nicht nur eine Frage von dem zur Verfügung stehenden Budget, sondern auch von der Motivation, auch diejenigen die sich nicht zutrauen selber eines zu bauen, können davon profitieren. In vielen Fällen sind auch kompetente Mitarbeiter von einem Baumarkt dazu bereit, ein Gartenhaus aus ihrem Sortiment aufzustellen.

Vorbereitung unumgänglich

In erster Linie ist das wichtigste bei einem Gartenhaus, das es stehen bleiben kann und nicht wieder abgerissen werden muss. Darum sind Erkundigungen das A und O, denn es geht beispielsweise auch um den Bebauungsplan der betreffenden Stadt und um sogenannte Abstandsflächen. Ein Baugenehmigungsverfahren ist nicht nur unumgänglich, sondern in den meisten Fällen auch gut, um spätere Kosten zu vermeiden.